Werkverzeichnis

Das Werkverzeichnis ist als Ausgangspunkt alphabetisch geordnet. Durch die Suchmaschine kann aber auch nach einzelnen Instrumenten oder verschiedenen Werkgattungen sortiert werden.

Vis:
Sorter:

… und Helle Musik

1990

… ist nicht ganz so hell wie es sein könnte. Ganz spontan würde die Besetzung Blockflöte, Cembalo und Cello barocke Assoziationen hervorrufen – doch…

mehr lesen>>

… und Schein wird Wesen

1985

… und Schein wird Wesen sind die Schlüssworte aus Hermann Hesses sehr introvertierten und Zen-beeinflussten Gedicht Junger Novize im Zen-Kloster. Es ist eines der letzten …

mehr lesen>>

2 Französische Lieder und ein Mittelspiel

1988

Sphärisch begleitet von drei Flöten sing der Sopran das Lied Prenez le temps de rêver/et de vivre au niveau des étoiles …

mehr lesen>>

2 Tafdrupsange

2008

Die zwei munteren Klavierlieder heissen Fester Augenblick und Das grosse Treffen. Trotz der feinen Titel handelt es sich um irritierende Insekten: Mücken und Eintagsfliegen.

mehr lesen>>

3 Børli-Lieder

1991-93

3 Lieder für Bariton und Klavier ( evtl. + Fl. Kl. und Vcl.), mit Texten von Hans Børli.

mehr lesen>>

3 Sommersange

1984-85

Der Text zu diesen Liedern für Frauenchor wurde von Piet Hein geschrieben. Der musikalische Stil ist geprägt von Leichtigkeit und steht in direktem Kontakt zum Text.

mehr lesen>>

5 Sarvig-Motetten

1987-91

Als Gegenpol zu den Gedichten i Pessimisticum strahlen die Texte zu diesen Motetten “Weißheit” und Erlösung aus.

mehr lesen>>

9 Dansebagatellen

2008

Variationen über eine alte Hochzeitsmelodie aus Himmerland.

mehr lesen>>

A Fancyer’s Delight

1993

Das Blockflötenkonzert mit dem Untertitel “Ornitologisches Scherzo” gibt einen Hinweis auf den Inhalt des Stückes sowie die Idee dahinter …

mehr lesen>>

Adagio

2003

Genauso wie das Allegro hat auch das Adagio gewisse Eigenschaften, die man damit verbindet: Vorsichtig, stille, sachte und liebevoll. Genau diese Qualitäten werden in diesem Stück herausgefordert.

mehr lesen>>

Aksara

2006

Bei der Besetzung des Quartetts – Bassklarinette, Schlagzeug, Violine und Kontrabass – geht es vor allem um den Klang. Aksara ist ein Sprachphänomen, bei dem Buchstaben alleine aus ihrer Kraft heraus leben.

mehr lesen>>

Anastasis

2004

… ein Versuch, aus Per Kirkebys 500qm grossen Decken- und Wandmalerei im Audiorium der Universität Aarhus Klänge zu locken …

mehr lesen>>

Ange Silencieux

1994

Der Titel wurde von einem Rilkegedicht entliehen, wo ein Engel vorkommt, der sich an alles erinnert, was der Mensch vergisst: Der stumme Engel: Angelo Silente …

mehr lesen>>

Angelo Silente

1994

Angelo Silente ist das Schwesterwerk zu Ange Silencieux

mehr lesen>>

Aquarius (Circulus stellae)

2001

… geht einher mit einer Reihe weiterer Stücke, die von den Sternzeichen handeln. Aquarius heisst auf Deutsch: Der Wassermann …

mehr lesen>>

Aquarius Eclipticae

2004

Dieses Klaviersolo ist der 11. Satz in Liber Eclipticae und findet seine Inspiration in dem Sternzeichen Wassermann.

mehr lesen>>

Aquarius Funiensis

2003

Aquarius Funiensis ist eine verkürzte und bearbeitete Ausgabe für Kammerensemble von dem gleichnamigen Satz aus Liber Eclipticae.

mehr lesen>>

Arie(s)

2013

Das Stück ist eine sehr verkürzte, einstimmige Version der Aries Eclipticae.

mehr lesen>>

Aries (Circulus Stellae)

1997

Dieses bissige Orchesterstück ist Teil des Zuklusses Circulus Stella, was aus 4 Orchesterstücken besteht, die ihre Inspiration in den astrologischen Sternzeichen haben.

mehr lesen>>

Aries Eclipticae

1997

Aries eclipticae ist der erste Satz des Klavierzyklusses Lieber Eclipticae und hat seine Inspirationsquelle im Sternzeichen Widder. Das Motto: Immer nach vorn!

mehr lesen>>

Aries Funiensis

2000

Aries Funiensis ist eine verkürzte und bearbeitet Ausgabe des dazugehörigen Satz aus dem Lieber Eclipticae. Hier für Kammerensemble.

mehr lesen>>

Blomsteransigter

1986

Version von Morgenhav für Sopran und Orgel/Klavier. Mit Text von Ole Sarvig.

mehr lesen>>

Blomsterkrystaller – Blumenkristalle

1987

Zum Text von Sophus Claussen. Ein Gemeinschaftswerk von zwei Künstlern, die fasziniert von der östlichen Welt und ihrer Philosophie sind.

mehr lesen>>

Blomsterlys – Blumenlicht

2005

Ein kleines einfältiges Stück für Klavier – thematisch aufgebaut auf einem Lied aus der Oper Systema Naturae und gut für Anfänger geeignet.

mehr lesen>>

Busy Bees and Birds

2005, rev. 2013

Hier spielen Vögel eine eher weniger grosse Rolle. Hingegen scheinen hier andre Flügel-Wesen ihr Unwesen zu spielen: Die sehr beschäftigten und immersummenden Bienen.

mehr lesen>>

Cadenza

1990

Ein Werk mit doppeldeutigem Titel, der sowohl auf seinen harmonischen Ursprung hinweist als auch auf seine virtuose Seite …

mehr lesen>>

Cancer Eclipticae

2012

Cancer eclipticae ist der 4. Satz in Liber Eclipticae und findet seine Inspiration in dem Sternzeichen Krebs. Nach dem Motto: Du musst dich schon anstrengen um mich kennenzulernen!

mehr lesen>>

Capricorn Eclipticae

2013

Dieses Klavierstück ist der 10. Satz aus Liber Eclipticae und behandelt das Sternzeichen Steinbock. Nach dem Motto: Durch die Mitte und ab nach oben!

mehr lesen>>

Château d’ètoile

2006-7

… ist ein Klavierconcertino in einem Satz. Eine einzelne melodische Idee steigt hier und dort, ansonsten ist es ein einziger Fluss.

mehr lesen>>

Children’s Corner

2001

Die ganze Musik in diesem Stück ist das Werk von 70 Kindern aus Schulen in Kopenhagen – wobei Struktur und Instrumentation vom Komponisten stammen.

mehr lesen>>

Circulus Stellae

1997

Circulus Stellae besteht aus 4 Orchestersätzen und ist ein Zyklus kleiner Charakterstücke mit dem Tierkreis als Ausgangspunkt …

mehr lesen>>

Couronne

2005

Mit diesem Stilgerechten Solo für Akkordeon wird Zeit und Raum aufgehoben – sogar bis über das Stück hinaus …

mehr lesen>>

Crystalline DeLight

1995

… das Gewaltsame, Klang, der an Geräusch grenzt, das Tumultagtige, ein stark rhythmuisch-metrischer Einschlag. Und dessen Stille in den zarten Passagen …

mehr lesen>>

Crystalline Light

1999

Das Kristallische in Form von Klangmassiven und Licht in Form von Höhe, Winterkälte und statischen Klängen webt sichbei diesem Stück in-, über- und auseinander.

mehr lesen>>

Der Fluss der uralten Flüsse

2008

… ist ein Ort in Astrid Lindgrens Brüder Löwenherz, der die Menschen von dem Drachen trennt, der hinter dem Fluss in dem Berg der Uralten Berge wohnt.

mehr lesen>>

Der Traum der Dryaden

1995

I dem Werk kommt der Gedanke von dem “Traum im Traum” zum Ausdruck. Als in den Bäumen wohnende Nymphen sind die Dryaden in sich schon Traumwesen. Traumwesen, die träumen.

mehr lesen>>

Det lys bagved – Das Licht dahinter

2004

Dieses Lied für Sopran und Klavier ist zu einem Gedicht von Claus Bahrn geschrieben

mehr lesen>>

Die chasarischen Spiegel

1991-93

… sie sah sich selbst im Spiegel mit geschlossenen Augenliedern, und starb sofort. Sie starb, getötet von den Buchstaben der Vergangenheit gleichzeitig mit den Buchstaben der Zukunft.

mehr lesen>>

Die Geschichte des Adam Ruhani

1992

Die Essenz in den Legenden um Adam Ruhani können unter einem Motto zusammengefasst werden: Die Zeit ist bloss der Teil der Ewigkeit, der zu spät kommt.

mehr lesen>>

Dream within Dream

1989

… ist ein gutes Beispiel für das Interesse am Klang der Träume, welches Mogens Christensen um ca. 1990 stark beschäftigte.

mehr lesen>>

Dreamless Fragments

1994

… ist das letzte in einer Serie von 3 Solostücken für Violine. Es unterscheidet sich von den anderen besonders durch seine gewaltsame Art, doch vereint es die beiden anderen musikalisch in hohem Grad.

mehr lesen>>

Dreams within Dreams

1990

… schön, wie dieses 1. Violinkonzert durch die verschieden artige Landschaften kommt, seine Traum umsponnene Melodie des Werkes Rückrad bildet.

mehr lesen>>

Dreamtimes

1988, rev 1994

Bei den Ur-Aboriginies war Dreamtime Ausdruck für einen unaufhörlichen Schaffensprozess. Ein Gedankenflug in Tönen lag bei dieser Lebensvorstellung sozusagen auf der Hand.

mehr lesen>>

Drei Bachatellattacca

2007

… ist aus den Worten Bachs entstanden – Bagatellen – Attacca, weil die drei Sätze ohne Unterbrechung gespielt werden sollen.

mehr lesen>>

Drei Schwestern

1990

Diese kleine Gelegenheitskomposition für drei Schwestern hat drei Sätze und ist gut geeignet für leicht Geübte Schüler auf Blockflöte, Fagott und Klavier.

mehr lesen>>

Dronning Hatasu’s Glorie

2000

… holt sich seine Inspiration in den Mythen von Johs. V. Jensen. Bei dem Fund einer kleinen Steinfigur – einer altägyptischen Harfenspielerin – wurden die Gedanken um die alte Musik in Gang gesetzt.

mehr lesen>>

Drømmenes dryader

1996

Dryadernes Drøms Version für 2 Gitarren.

mehr lesen>>

East Earth DrEaming

2005

Während der Arbeit suchte der Bearbeiter nach Klängen ähnlich dem australischen Didgeridoo. Und weil sich das Stück in großen Kreisen bewegt, war der Titel kaum zu umgehen …

mehr lesen>>

Echoes of Fragments

2006

Echoes of Fragments kann man wörtlich nehmen: Als ein Echo des Violinsolos Dreamless Fragments. Doch in diesem Werk gibt es mehr musikalische Spiegel als nur Echos …

mehr lesen>>

Eius in oriente

1998

Der Titel stammt von einer gregorianischen Halleluja-Sequenz zum Dreikönigstag: Vidimus stellam eius in Oriente … Wir sehen seinen Stern im Osten.

mehr lesen>>

El caballero de la triste Figura – la Muerte

1999

Das Stück La Muerte stammt aus einer “Gemeinschaftsoper”, in der mehrere Komponisten Scenen zu Don Quixotes Leben geschrieben haben …

mehr lesen>>

El mar del tiempo perdido

1990

Die stimmungsmässige Nähe zu Gabriel García Márquez’ Novelle mit dem Gleichen Titel aus dem Jahr 1961 ist nicht zufällig.

mehr lesen>>

El mar, las rosas y el sueño perdido

1993

… hier werden viele Ausdrücke aufgesucht: Das Ruhige, das Aufgewühlte, der Donner und das Schöne, die Nähe und die Sehnsucht; Wie der Garten und die Rosen in einem längst verschwundenen Traum …

mehr lesen>>

Elf and Fairy Sprite

1989

Es wimmelt nur so vor Tönen – oder sind es Elfen? – doch später kommt deren Aktivität zur Ruhe, so dass es etwas anderen hervortreten kann.

mehr lesen>>

Englelys

1998

… eine Bearbeitung für Soloinstrumente von einem der Lieder aus System Naturae. Gut für Anfänger.

mehr lesen>>

Esprit Féerique

1989

Eine Bearbeitung von Elf and Fairy Sprite für Violine und Gitarre.

mehr lesen>>

Et incarnatus est

2013

Et incarnatus est ist ein Stück für Orgeln mit starken Lungen, mit seinen mächtigen Akkorde und grossem Volumen. für Organisten mit schnellen Fingern, fliegenden Füssen und einem grossen Herz.

mehr lesen>>

Eternelle

1994

… ist, wie der Name schon andeutet, ein Perpetuum Mobile mit einem Strom von sich immer wieder neu erneuernden schnellen Tönen.

mehr lesen>>

Etwas über Samen, Chinesen, Elfen und Eulen

2004

Diese vier kleinen Klavierstücke im munteren Stil sind teilweise eine Klavierversion von Norske Barnerim.  Die Sätze heißen: Sechs Samen zusammengebracht in […]

mehr lesen>>

Fanfare-Rapsodi

1990

… spielt mit Rhythmen und Klang. Da wird mit und gegen die Orgel musiziert. Wie zwei gleichwertige Partner und nicht wie vielleicht angenommen ein normales Orgelkonzert!

mehr lesen>>

Feuerspiegel

2010

… Faszination von Feuer und Spiegel, transformiert zu Klang. Blockflöte und Akkordeon spiegeln sich gegenseitig, so dass eine Illusion eines dritten Instrumentes entsteht.

mehr lesen>>

Finite Infinity

1992

Die Gediche stammen von Emily Dickinson: LOVE is anterior to life/Posterior to death/ Initial of creation and/ The exponent of breath …

mehr lesen>>

Frühlingstrio

2015

Frühlingstrio handelt vom Frühling.

mehr lesen>>

Frühlingsworte

2014

… gibt es in mehreren Fassungen, die sowohl für Amateure als auch professionelle Musiker eingerichtet sind. Diese Fassung ist für vierstimmigen Mädchenchor.

mehr lesen>>

Frühlingsworte

2013

… gibt es in mehreren Fassungen, die sowohl für Amateure als auch professionelle Musiker eingerichtet sind. Diese Fassung ist für zwei gleiche Stimmen und Klavier

mehr lesen>>

Gemini (Circulus Stellae)

1997

Gemini ist ein Satz aus dem viersätzigen Orchesterzyklus Circulus Stellae, der durch die astrologischen Sternzeichen inspiriert ist

mehr lesen>>

Gemini Eclipticae

1998

Gemini eclipticae bildet den 3. Satz im Liber Eclipticae und ist durch das Sternzeichen Zwillinge inspiriert. Motto: Jetzt aber aufgepasst!

mehr lesen>>

Gemini Funiensis

2002

… ist eine verkürzte und bearbeitete Version des dazugehörigen Satzes aus Liber Eclipticae, hier für ein Kammermusikensemble.

mehr lesen>>

Gura – die wachsende Dunkelheit

1993

Angeregt durch Johannes V. Jensens sonderbaren und kaum beachteten, aber unglaublich schönen Mythos von Gura “… das Wesen, bei dessen Ansicht man stirbt” …

mehr lesen>>

Hachighaeshi

2009

Hachighaeshi knüpft an die Tradition der japanischen Bamusflöte Shakuhachi an und ist für eine untraditionelle Besetzung komponiert: Flöte, Violine, Viola und Kontrabass.

mehr lesen>>

Haldtre (Hald drei)

2006

Sowohl das Stück als auch der Titel beinhalten ein kleines Scherzo: Flüchtige und hurtige Allegromusik, geschrieben für ein Trio med […]

mehr lesen>>

Herbstworte

2013

… gibt es in mehreren Fassungen, die sowohl für Amateure als auch professionelle Musiker eingerichtet sind. Dies ist eine einfache Fassung für zwei gleiche Stimmen und Klavier

mehr lesen>>

Hyperion Schicksalslied (Orchesterfassung)

1984

Das Debütwerk, angeregt durch ein Gedicht von Friedrich Hölderlin, ist eine klangliche Spiegelung des Gedichts über die Sehnsucht des Menschen nach einer anderen Welt.

mehr lesen>>

Hyperions Schicksalslied

1982

Dieses Lied wurde des nachts geboren und brauchte nur eine Stunde, bis es das Licht der Welt erblickte. Anstoss dazu: Hölderlins Gedicht.

mehr lesen>>

Ilddråber /Sølvdråbers vinterild (Feuertropfen / Winterfeuer der Silbertropen)

2003

Dieses Lied für Sopran mit Blockflöte, Klavier und Gitarre ist zu einem Gedicht von Claus Gahrn geschrieben

mehr lesen>>

Increasing Dream Landscape

Increasing Dream Landscape ist die Flötenstimme aus dem letzten Satz des Bläserquintetts Bachantellattacca als Solowerk.

mehr lesen>>

Kadenz zu Mozarts Klavierkonzert Nr. 25

1999

Es handelt sich um eine Kadenz mit sowohl Mozart-Elementen als auch moderner Tonsprache

mehr lesen>>

Kjazzisk Blæs

2005

… wurde für einen Wettbewerb für Musikschulen geschrieben. Das gut spielende Ensemble gewann nicht, dafür aber gewann das Stück den Preis als bestes Werk …

mehr lesen>>

Krebsens vendekreds

1989

… hiess eigentlich Freundeskreis des Krebs – weil ein im Krebs geborener Musiker seine Freunde zum Geburtstag eingeladen hatte …

mehr lesen>>

Krystalvækst

1992

Ein virtuoses Werk für Flöte solo, welches alle möglichen Effekte ihres Instrumentes ausnutzt … Mulitphonics, Staubgeräusche und Melodien.

mehr lesen>>

La Folia Follemente

2005

Virtuose Musik, inspiriert von dem Barocken La Folia. Das Werk gibt dessen Qualitäten auf Blockflöte, Saxophon und Schlagzeug zum besten.

mehr lesen>>

La froide majesté d’abîme de la mer

1996

… entsprang der Vorstellung, dass man sich mit weit geöffneten Augen und bei vollem Bewusstsein fallen lässt, mitten durch ein grünliches Meer …

mehr lesen>>

Las flores del mar de la muerte

1993

Die Musik in diesem 2. Violinkonzert schwing zwischen den magisch-introvertierten Schichten und dem stark rhythmisch vorherrschenden, fast schon tanzenden Ausschnitt hin und her.

mehr lesen>>

Le chemin de diamant

1996

Die Vorstellung, dass selbst der Diamant, der stärkste Stein der Welt, vor langer, langer Zeit einmal flüssig gewesen sei, gab die Idee zu diesem Stück.

mehr lesen>>

Leo Eclipticae

2011

Leo Eclipticae bildet den 5. Satz im Liber Eclipticae und ist durch das Sternzeichen Löwe inspiriert. Motto: Der König bin ich!

mehr lesen>>

Liber Eclipticae

1997-2013

Liber Eclipticae ist eine Sammlung von 12 Klavierstücken, jedes in Bezug auf ein astrologisches Sternzeichen. Man kann die Stücke zusammen aufführen, einzeln oder nach anderen Mustern geordnet

mehr lesen>>

Libra Eclipticae

2000

Libra eclipticae bildet den 7. Satz im Liber Eclipticae und ist durch das Sternzeichen Waage inspiriert. Das Motto ist: Siehe in beide Richtungen!

mehr lesen>>

LILOIORI

1997

Konzert für Harfe und Schlagzeug klingt vielleicht wie “Die Schöne und das Biest”. Und in der Tag: So verhält es sich hier auch – zumindest grösstenteils.

mehr lesen>>

Logitanion

2006

Ein Werk für Orgel und Elektronik. Es ist ein leicht benutzbares stand-alonepatch für Mac und Windows entwickelt, das kann man nach Kontaktaufnahme downloaden kann.

mehr lesen>>

Lord Salisbury Pavane & Gaillarde

1999

Für das Euterpe Ensemble geschrieben, weil sie gerne di alten Tänze aus dem 16. Jahrhundert als auch eine neue Version derer spielen wollten.

mehr lesen>>

Micromiti

1995

Micromiti, oder 15 Micromiti, bedeutet direkt übersetzt 15 kleine Mythen. Dieses Werk kann interpretiert werden als Sammlung kleiner Erzählungen, die aneinander gekettet sind.

mehr lesen>>

Morgenmeer

1986

Der Text stammt von Ole Sarvig: Blomsteransigter/kleine wonnige Schar/leuchtend wachsame, die wachsen früh/im Sommer/Wie kamt ihr hierher? …

mehr lesen>>

Night Flying Winter Cranes / Vintertraner

2005, rev. 2012

Night Flying Winter Cranes ist in der japanischen Shakuhachi-Tradition geschrieben, doch mit Einbezug eines europäischen Zugangs …

mehr lesen>>

Nocturnal Birds

1993- 1998

Eine Sammlung der vier Jahreszeiten-Kompositionen, die jede für sich aufgeführt werden kann. Das Wort “Nacht” sollte nicht allzu wörtlich genommen werden, da Vögel ja nun recht selten nachts singen.

mehr lesen>>

Nordic Summer Ghosts

1996

Die Idee zu diesem Trio entstand in dem Finnischen Tavastehus Schloss an einem warmen Augusttag. Geister und Gespenster stehen in der Schlange und reichen sich gegenseitig das Essen.

mehr lesen>>

Nordic Summer Scherzo – Blockflötenkonzert

2014

Das Blockflötenkonzert wurde als Hommage an Axel Borup-Jørgensen geschrieben. Zugang dazu ist das muntere Scherzo.

mehr lesen>>

Norwegische Kinderreime

1988-89

Der Text stammt von dem Norweger André Bjerke. Seine Art, mit der Sprache zu spielen, ähnelt derjenigen von Haldan Rasmussen

mehr lesen>>

Obiter audientia

1988

Eines der ersten Kammermusikwerke. Der tiefe Kontrabass und das gesprenkelte Schlagzeug probieren das Stück hindurch einen gemeinsamen Nenner zu finden. – musikalisch versteht sich!

mehr lesen>>

Orphische Feuerklippen

1988

Der Schlüssel zum Stück liegt im Folgen der Wanderung, die das Stück durchgeht: Von der überströmenden Energie übers Krakeln hinzu dem stillen, abschliessenden Flötensolo.

mehr lesen>>

Passatoni

2012

Passatoni bedeutet in etwa: Lass die Töne weitergehen. Das Stück gibt es in zwei Fassungen. Beide sind gut für Amateurorchester geeignet.

mehr lesen>>

Percamore

2015

Viola d’amore ist ein ausgestorbenes Instrument. In Percampore treffen sich die Stärken des Schlagzeugs mit seinen Geräuschen auf die wohlklingende Viola d’amore mit ihrer Melodie und Resonanz.

mehr lesen>>

Pessimisticum

1993

Eine “Abschieds-Danksagung” an das Jahrhundert des Wertenihilismus, die auf den drei “schwärzesten” Psalmen aus Ole Sarvigs Gedichtsammlungen basiert

mehr lesen>>

Pisces (Circulus Stellae)

1997

Pisces ist ein Satz aus dem viersätzigen Orchesterzyklus Circulus Stellae, der durch die astrologischen Sternzeichen inspiriert ist

mehr lesen>>

Pisces Eclipticae

1997

Ein Teil der Liber Eclipticae. Es ist das letzte Zeichen im Sternkreis, wurde aber als Erstes der 12 Sternzeichen-Stücke geschrieben.

mehr lesen>>

Pisces Funiensis

2001

Pisces Funiensis ist eine verkürzte und bearbeitete Ausgabe für Kammerensemble von dem gleichnamigen Satz aus Liber Eclipticae.

mehr lesen>>

Prinzessin Atehs verschwundene Gedichte

1991

Bei den Khazaren steht die Prinzessin Ateh als eine mystische Schlüsselperson, die sich in vielen Figuren zeigt, doch nie so richtig zu fassen ist.

mehr lesen>>

Psalm 23

2000

Den Text zu diesem Chorwerk bildet der 23. Psalm aus dem Alten Testament: Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln …

mehr lesen>>

Reflets de cristal

1992

Auch wenn die Inspirationsquelle der Kristall in seiner Form ist, hält dies jedoch das Stück nicht davon ab, rhythmische Variationen, nicht zu bändigende Lebendigkeit und Überraschung bereit zu halten.

mehr lesen>>

Rosenspur

1985

Das erste reine Instrumentalwerk. Es tönt voller Aufbruchstimmung in eine Abenteuerwelt, bereit sich den Wogen dieser auszuliefern.

mehr lesen>>

Sagitarius Eclipticae

2013

Sagitarius Eclipticae bildet den 9. Satz im Liber Eclipticae und ist vom Sternbild Schütze inspiriert. Motto: Freiheit ist das beste Gold!

mehr lesen>>

Sanfter Flügel

1994

… ist ein einfaches kleines Werk in zwei Sätzen, geeignet für fortgeschrittene Oboenschüler.

mehr lesen>>

Scherzo Elsinkiore

1996

Ein lebhaftiges, geschrieben für das gemeinsame Treffen der Musikschuljugend in Helsingør. Das Stück eignet sich gut für Musikschulschüler, die ein paar Jahre gespielt haben.

mehr lesen>>

Schneelicht

1994

Inspiriert durch ein Gedicht von Ole Sarvig: Inspireret af et digt af Ole Sarvig: Sonnenrad in den Bäumen,
und hoch, blauer Himmel,
goldener Schnee und glasklare Kälte,
Sonnens Schein im Diamantensplitter …

mehr lesen>>

Scorpio eclipticae

2013, rev. 2014

Scorpio Eclipticae bildet den 8. Satz im Liber Eclipticae und ist durch das Sternzeichen Skorpion inspiriert. Motto: Alles oder nichts!

mehr lesen>>

Sinfonia Inspansiva

1998

Musikken erforscht – genauso wie Carl Nielsens Espansiva – die Möglichkeiten das musikalische Material strecken und schrumpfen zu lassen.

mehr lesen>>

Sommerworte

2013

… gibt es in mehreren Fassungen, die sowohl für Amateure als auch professionelle Musiker eingerichtet sind. Diese Fassung ist für dreistimmigen Mädchenchor und Klavier ad lib.

mehr lesen>>

Sommerworte

2013

… gibt es in mehreren Fassungen, die sowohl für Amateure als auch für professionelle Musiker eingerichtet sind. Dies ist eine einfache Fassung für 2 – 3 gleiche Stimmen und Klavier

mehr lesen>>

Sommerzauber

1999

Ein kleiner instrumentaler Smalltalk über eine musikalische Arabeske. Es wird so über einiges geredet – mit begrenzter Wichtigkeit versteht sich. Eine kurze Weile später allerdings entpuppt sich durchaus eine Nachdenklichkeit in diesem Duett.

mehr lesen>>

Sommerzauber

2000

Diese Version des Sommerzaubers für drei Flöten ist eine Bearbeitung des Originalwerkes für Flöte und Gitarre.

mehr lesen>>

Stemmer (Stimmen)

1983

Der Text zu diesem Vokalwerk stammt von Ole Sarvig: Sent. Set. Alt er snart sket …

mehr lesen>>

Systema naturae

1998

Das Leben des Botanikers Carl von Lineé wird hier aus der Perspektive des alten Carls dargestellt, der auf sein Leben zurückschaut und somit dieses komplett aufrollt.

mehr lesen>>

Taurus Eclipticae

2011

Taurus Eclipticae bildet den 2. Satz im Liber Eclipticae und ist durch das Sternzeichen Stier inspiriert. Das Motto ist: Gib Frieden!

mehr lesen>>

Træ (Baum)

1983

… ein relativ frühes Werk, in dem eigentümliche instrumentale Spielweisen sowie ungewöhnliche Kombinationen der Instrumente und Gesangsstimmen dem Werk einen speziellen klanglichen Glanz verleihen …

mehr lesen>>

Tropics

1993

Eine Musik, die fernab der Zeit liegt und eher unauffällig ist. Der Titel des Stückes kann auf die musikalische Weiterentwicklung des Stückes Krebsens vendekreds zurückgeführt werden.

mehr lesen>>

Virgo Eclipticae

2013

Virgo Eclipticae ist der 6. Satz im Liber Eclipticae und ist vom Sternzeichen Jungfrau inspiriert. Motto: Ordnung!

mehr lesen>>

Vögel der Frühlingsnacht

1997, rev. 2011

Nach heftiger Nachfrager kam diese version des “Vårnatsvogel” für Querflöte zustande.

mehr lesen>>

Vögel der Frühlingsnacht

1993

Virtuose Vögelmusik für Blockflöte solo.

mehr lesen>>

Vögel der Herbstnacht

1998, rev. 2014

In einer nebligen Herbstnacht mit all dem allmählich grösseren Laubfall verstummen die Vögel fast ganz.

mehr lesen>>

Vögel der Sommernacht

1994

Kammermusikwerk für Blockflöte, Gitarre und Elektronik. Der melancholische Vogelruf des Sommers.

mehr lesen>>

Vögel der Winternacht

1996, verkürzte Version: 2014

Vinternatsfugle ist im Vergleich zu den anderen lustigen Vogel-Stücken nachdenklicher und introvertierter.

mehr lesen>>

Weihnacht und Trompete

1999

Trompeten Konzert

mehr lesen>>

Weltwesen

2001

Hier wird mit Klang gearbeitet – nicht mit Gefühlen oder Stimmungen. Was für Bilder hochkommen, ist gleichgültig. Es herrscht Klang und Zeit.

mehr lesen>>

Whisky-Galop

1999

Kan als Lumbyes Champagne Galop auf Speed aufgefasst werden: Kürzere Pausen zwischen den witzigen, lyrischen, grotesken und absurden Einfällen.

mehr lesen>>

Winterlicht

1991

Das Werk versucht die Winterbelichtungen einzufangen. Von sachtem Schneeleuchten über introvertierte Schimmerstimmung bis zu der glitzernden Lichtansammlung der tief hängenden Sonne.

mehr lesen>>

Winterzauber

1999

Auf viele Weisen ist dieses Werk das Gegenstück zu Sommerzaubers vimsen. Hier ist der Stil ein moderner mit markanten und abrupten Brüchen in Musik, Charakter und Dynamik.

mehr lesen>>

Zauberwald (St. Florian)

1999

Das Werk besteht aus zwei Sätzen: Einem kurzen rhythmischen sowie einem etwas längeren, angelehnt an Bruckners klangliches Universum.

mehr lesen>>

Zurvan Akarana

1986

Hinter dem Titel versteckt sich ein alter persischer Zeitbegriff: Die nahe Zeit in Stunden, Sekunden, Menschenjahren – und die kühle, unberührte Ewigkeit: Zurvan

mehr lesen>>

Zwei Julie-Kantilenen

2002

Zwei Julie-Kantilenen sind zwei kleinere Stücke über Zitate aus Shakespeares Romeo und Julie:

mehr lesen>>

Zwischen den Abgründen des Lebens

1983

Dieses op. 4 ist von starken Kontrasten geprägt – angeregt durch Otto Gelsteds Gedicht “Der Mensch” über Gegensätze, die einander befruchten …

mehr lesen>>