<< Alle projekter

Gymnasium-Schüler komponieren

Wie sich kleine Noten in ein grosses Symphoniekonzert verwandeln

GYMNASIUM-SCHüLER KOMPONIEREN war ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Copenhagen Phil und den Gymnasien Aurehøj, sankt Annæ, Christianshavn und Borupgård. Initiator und Projektleiter war Elsebet Speyer, künstlerisch sowie Kompositions leitend war Mogens Christensen.

Die musischen Gymnasien wurden eingeladen ihre Schüler zu einem 3-wöchigen Kompositionsworkshop zu schicken. Am ersten Samstag ging es um die fünf Streichinstrumente des Orchesters. Ihnen wurden die Klangmöglichkeiten, Effekte und Räumlichkeiten der Instrumente vorgeführt sowie Raum für Experimente, Fragen und Erforschen der Instrumente geben. Im Laufe der nächsten sechs Tage arbeiteten die Schüler dann an Kompositionen für diese Instrumentengruppe, bis sie dann am Samstag drauf wieder die Musiker trafen, die sowohl die Kompositionen spielten als auch Rückmeldungen gaben. Dann galt es für die Schüler eine neue Herausforderung: Das Bläserquintett. Auch hier gab es das gleiche Procedere und eine Woche später waren die Werke für’s Bläserquintett da!

Die vielen darauf folgenden Wochen arbeiteten die Schüler – betreut von Mogens Christensen – an ihren Werken, um dann am Bus- und Bettag ihre eigenen Werke von einem Orchester präsentiert zu bekommen. Sechs Schüler hielten es bis zum Ende durch, musste sich danach aber auf den Boden setzen, um all den versäumten Stoff noch bis zum Abi nachzuholen…

Es gab viele Kommentare zum Projekt, hier eine Auswahl:

Das Phantastischste war das intensive Verhältnis, welches wir zur Musik – sowohl alt als neu – bekamen. Wir lernten zuzuhören und blieben dabei zur gleichen Zeit sehr vertraut mit den einzelnen Instrumenten.” Berit, Schülerin

” … Das Konzert und die vorbereitende Arbeit mit sechs Gymnasien-Schülern sowie deren Werke stellt alles andere in den Schatten und überstrahlt alles andere… Lassen sich mich abschliessen mit einem begeisterten und zurecht willkommenen: MACHT DAS WIEDER!”   – Frans Rasmussen

“In jeder Hinsicht war es ein grosses Erlebnis daran teilnehmen zu dürfen. Die Jugendlichen, die die Werke zu diesem Ereignis verfasst haben, haben sichtlich davon profitiert mit den Mitgliedern des Orchesters und vor allem mit Mogens Christensen gearbeitet zu haben. … und ich kann aufs Wärmeste empfehlen, in der Zukunft solche wichtigen Projekte durchzuführen.  Michael Schønwandt

“Einer der grössten pädagogischen Erfolge in der Geschichte des Sjællands Symphonieorchesters. (heutiges Copenhagen Phil)” Nina Haldor Hansen Vorsitzende, Programmauswahl

 

Das Projekt wurde unterstützt vonStatens MusikrådKulturens Børn (Kulturministerium) und Sjællands Symfoniorkester.

Das Projekt schaffte es auf die Vorderseite der Kultursektion in der Zeitung Berlingske und wurde in vielen weiteren Zeitungen abgedruckt. Das Sjællands Symphonieorchester (Copenhagen Phil) gab ein kleines Heft heraus, welches eine Zusammenfassung des Projektes mit Verlauf sowie Kommentaren der Schülern ist: Gymnasieelever komponerer