<< Alle projekter

Ears Wide Open

– ein interkultureller Dialog durch kreative musikalische Prozesse

Austragungsort des Projektes EARS WIDE OPEN fand in Dänemark und in Ägypten statt und wurde durch Mittel des dänischen Aussenministeriums (DEDI) finanziert. 3 Monate lang probierte man dabei Möglichkeiten der abstrakten Kommunikation – so wie Klang, Gesang und Bewegung – und versuchte damit auch eine Art neuen Dialog zwischen der arabisch/Ägyptischen Welt und der Dänisch/westlichen zu schaffen. Der ganz bewusste Umgang mit Worten und Begriffen war bei diesen Arten der Kommunikation wesentlich für eine direkte und authentische Kommunikation.

Die Initatiorin des Projektes, Musikethnologin Eva Fock, tat sich sowohl mit dem Komponist und Direktor Dr. Nahla Mattar aus Kairo  als auch mit der Sängerin Malene Bichel und Mogens Christensen zusammen, die beide einen reichen Erfahrungsschatz mit verschiedenen Zugängen zu Komposition haben.

Die Kurse in Ägypten wurden jeweils in gut gepflegten Kinder- und Jugendinstituten abgehalten, in der von Dänemark unterstützen Bibliothek eines armen Viertels sowie an einigen Brennpunkten.

Für Erwachsene wurde das Projekt als Meisterklasse abgehalten, bei dem professionelle Musiker und Musikstudenten der Helena Universität teilnehmen konnten und es am Ende ein Konzert gab.

Für die Ergebnisse mit dem Awtar-Quartett kann man hier die Resultate einsehen.

Mehr Informationen auf folgenden Seiten: